Zuletzt geändert am 23.04.2008
Copyright (c) 1999 by TeuchiSoft
Die Vereinigung der Fürstentümer Ansbach und Bayreuth mit Preußen 1791 bis 1806

 
Die Vereinigung mit Preußen

1791 trat Markgraf Alexander die beiden fränkischen Fürstentümer Ansbach und Bayreuth an das Königreich Preußen ab. 
Am 28. Januar 1792 trat König Friedrich Wilhelm II. den Besitz feierlich an.
Sein geheimer Staatsminister Freiherr Katl August von Hardenberg nahm als sein Stellvertreter die Huldigung der Untertanen entgegen.
Der Übergang der Markgrafschaft Bayreuth  erfolgte im allgemeinen ohne besondere Schwierigkeiten, nur in den strittigen Gebieten kam es bald zu Reibereien und Zwischenfällen. Zu den strittigen Gebieten gehörten auch Marlesreuth mit den Bärenhäusern, Garles, Molkenbrunn, Nestelreuth und einem Teil von Haueisen.

Weiter gehts in " Die Marlesreuther wehren sich."